Drucken

Richtig entspannt und titelgemäß heiter entwickelte sich nach der Pause Mendelssohns „Sommernachtstraum“: da sang meist flötenüberglitzerte Kantilene, war brillante Satzköstlichkeit ausmusiziert, herrschte Spielfreude pur...

Reiner Müller, Südkurier, Mai 2007